Ratgeber zur Bewerbung für Trainees und Berufseinsteiger

Wer bist du und was kannst du? – Was dich als Trainee im Assessment Center erwartet

Alles zum Assessment Center | Definitionen, Tipps und Infos.
Freie Traineestellen sind heiß begehrt und wenn du dich auf eine solche Stelle bewirbst, dann kannst du dich schon mal darauf einstellen, gegen eine nicht gerade geringe Zahl an Mitbewerbern bestehen zu müssen. Auch für das jeweilige Unternehmen bedeutet das natürlich die Qual der Wahl. Eine beliebte Methode bei der Bewerberauslese ist das Assessment Center, kurz AC. Es gibt ja eine Menge Mythen und Schauergeschichten, die sich um diesen Part des Bewerbungsprozesses ranken. Doch keine Panik, wir verraten euch, was euch als Trainee beim Assessment Center erwartet.

Hard Skills und Soft Skills

Im Trainee Assessment Center geht es darum, dir und deinen Qualifikationen genauestens auf den Zahn zu fühlen. Dafür wird man dich in einer Reihe von Tests, Aufgaben und Gesprächen zum Tanz bitten. Das können Solo- oder Teamaufgaben sein, Einzelgespräche und Gruppeninterviews. Man wird genauestens beobachten, wie du dich dabei präsentierst, um sich so am Ende ein umfangreiches Bild über dich als potentielle Arbeitskraft malen zu können. Dabei geht es nicht nur um fachliches Knowhow, sondern auch um die vielbesungenen Soft Skills. Wie teamfähig und wie kompromissbereit bist, wie reagierst du unter Druck und Stress? Wie verhältst du dich in der Gruppe? Setzt du deine Meinung durch oder bist du eher ein Mitläufer?

All Eyes On You

Gelegentlich werden Assessment Center auch für Einzelpersonen oder online durchgeführt. Die gängigste Form ist aber, dass du mit einer oft hohen Zahl an Mitbewerbern zu einem ein- bis dreitägigen Aufgabenmarathon eingeladen wirst. Das kann im Firmensitz sein oder in einem Hotel irgendwo außerhalb. Neben den Kandidaten sind auch sogenannte Assessoren vor Ort, etwa firmeneigene Personaler und Führungskräfte oder auch externe Berater und Psychologen, die die Teilnehmer beurteilen. Zahl der Kandidaten, Aufwand und Austragungsort des Trainee Assessment Centers richten sich meistens nach der Größe des Unternehmens und der Wichtigkeit des zu besetzenden Postens.

Spiel des Wissens

Welche Aufgaben genau dich als Trainee im Assessment Center erwarten, hängt ebenfalls von dem Träger und dem freien Job ab. Denn schließlich sollen die einzelnen Stationen verraten, ob du menschlich und fachlich diesem speziellen Aufgabenbereich gewachsen bist. Bei Wirtschafts- und Ingenieurjobs werden viele Aufgaben zum Beispiel sehr zahlenlastig sein. Matheaufgaben gehören hier ohnehin zum Standard, daneben wird man dir aber auch komplexe Lösungen abverlangen, zum Beispiel wenn du anhand eines konkreten Falles den Umsatz steigern und gleichzeitig die Produktionskosten senken sollst. Die Palette der Aufgaben umfasst dabei unter anderem Postkorbübungen, Rollenspiele, Gruppendiskussionen, Wissens- und Intelligenztests und Selbstpräsentationen.

Das Assessment Center ist kein Ponyhof

Als Trainee am Assessment Center teilzunehmen ist immer etwas unangenehm. Aber das AC soll ja auch kein Ponyhof sein, sondern dich gezielt auch unbequemen Situationen aussetzen. Man möchte schließlich sehen, wie es unter Druck um deine sozialen Kompetenzen, deine Konzentrationsfähigkeit, deine Fähigkeiten zur Problemlösung und deine Stressresistenz bestellt ist. Vielleicht beruhigt es dich da zu wissen, dass es bei vielen Aufgaben kaum ein richtig oder falsch gibt. Klar, bei Mathe-, Logik- und Rechtschreibaufgaben natürlich, aber zum Beispiel in Gruppendiskussionen oder gespielten Arbeitssituationen verhältst du dich so, wie du bist. Dauerhaft verstellen kannst du dich ohnehin nicht, und die Assessoren haben ein geschultes Auge für Schauspieler.

Du bleiben!

Eine sorgfältige Vorbereitung ist als Trainee beim Assessment Center das A und O, ähnlich wie bei einem Vorstellungsgespräch. Mach dich mit dem Unternehmen vertraut, überlege dir bestimmte Punkte, die du über dich preisgeben willst – zum Beispiel deine Stärken und Schwächen – und bleib immer höflich. Eine One-Man-Show, in der du dich permanent in den Vordergrund drängst, kann genauso abschreckend für die Personaler sein wie ein stilles Mäuschen, das die ganze Zeit geduckt herumläuft. Außerdem weißt du ja gar nicht, was für ein Charakter gesucht wird. Entweder entspricht er dir, oder eben nicht. Solange du fachlich überzeugst und den Knigge im Hinterkopf behältst, hast du eigentlich schon alles getan, was in deiner Macht steht, um als Trainee im Assessment Center zu bestehen. Für mehr Trainee Karrieretipps haben wir dir hier jedoch noch einmal alles Wichtige zusammengefasst.