Ratgeber zur Bewerbung für Trainees und Berufseinsteiger

Bei der Trainee Bewerbung Gehalt angeben?

Alles zum Trainee Bewerbung Gehalt | Definitionen, Tipps und Inf
Du hast eine spannende Trainee Stelle gefunden und möchtest deine Unterlagen einschicken. Jetzt stellt sich dir die Frage, ob du in der Bewerbung das Gehalt ansprechen solltest, das dir vorschwebt. Mach das direkt von der Stellenausschreibung abhängig: Steht darin, dass du deine Gehaltsvorstellungen angeben mögest, solltest du das auf jeden Fall tun. Fehlt diese Angabe, wird das negativ vermerkt. Aber auch, wenn du keine Summe nennen musst, solltest du dich im Vorfeld schlaumachen, was du bei der angestrebten Stellung verdienen kannst.

Unternehmen halten sich oft bedeckt

Willst du vor deiner Bewerbung das Gehalt herausfinden, das Du bekommen wirst, stellst du schnell fest, dass viele Unternehmen keine genauen Zahlen nennen. Aber das Internet ist weit, und man muss sich nicht auf die Homepages der Firmen beschränken, wenn man etwas herausfinden möchte. Manche Personaler geben in Interviews Hinweise auf die Verdienstmöglichkeiten von Trainees in ihrem Unternehmen. Gerade für große Arbeitgeber findest du aber auch in Foren ganz konkrete Fragen und Antworten zu diesem Thema. Meist reicht es, bei Suchmaschinen deine Frage einzugeben. Ist die Frage zu dem Unternehmen, das dich speziell interessiert, noch nicht gestellt worden, kannst du auch der Erste sein.

Starke Unterschiede je nach Branche

Um bei der Bewerbung ein Gehalt angeben zu können, das einigermaßen realitätsnah ist, solltest du dich nach Durchschnittsentlohnungen für Trainees in der jeweiligen Branche umschauen. Grundsätzlich gilt, dass du mit den MINT-Fächern, also Mathematik, Informatik, Naturwissenschaften und Technik, nicht schlecht fährst. Hier werden immer gut ausgebildete Fachkräfte gesucht, und wenn du dann noch den Weg in die Führungsebene einschlägst, zählst du zum begehrten Personal. Sehr gute Gehälter für Trainees bieten die Luft- und Raumfahrttechnik und die Automobiltechnik. Aber auch in der Chemie- und Pharmaindustrie kannst du mit guter Bezahlung rechnen, ebenso in Banken und Versicherungen. An Zahlen, wie du sie hier findest, solltest du in der Bewerbung dein Gehalt für die Medienbranche nicht orientieren: Während die Spitzenwerte etwa bei Luft- und Raumfahrt bei mehr als 50.000 Euro brutto im Jahr liegen, musst du dich im Medienbereich oft mit der Hälfte begnügen.

Wie groß ist der Arbeitgeber?

Nicht allein die Branche macht den Unterschied, sondern auch die Größe des Unternehmens, in dem du zu arbeiten beginnen willst. Hat es mehr als 1000 Mitarbeiter, kannst du in der Bewerbung dein Gehalt ruhig am oberen Ende der branchenüblichen Traineevergütung ansetzen. Zwischen 100 und 1000 Mitarbeiter zahlen Unternehmen schon im Schnitt 4000 Euro brutto im Jahr weniger, und bei Unternehmen von weniger als 100 Mitarbeitern sind es oft noch einmal bis zu 7000 Euro weniger.

Abschluss und besondere Fähigkeiten

Errechnest du für deine Bewerbung ein Gehalt, das dir passend erscheint, solltest du nicht zuletzt auch deinen Abschluss in Betracht ziehen. Je nach Branche gilt der Abschluss an der Universität oder an der Fachhochschule als bessere Verhandlungsposition. Hast du deinen Master gemacht, steigst du oft mit einem etwas höheren Gehalt ein als mit einem Bachelor. Natürlich kannst du auch spezielle Fähigkeiten angeben, hier liegt die Messlatte aber schon recht hoch: Da ein Trainee später eine Führungsposition innehaben wird, werden einige Extras schon als normal angesehen. Dass dein Englisch perfekt ist, du mehrere einschlägige Praktika absolviert und dein Studium schnell durchgezogen hast, haut wahrscheinlich niemanden mehr um.

Bei relativ vielen Firmen nicht verhandelbar

Achtung, wenn du nicht aufgefordert wirst, in der Bewerbung ein Gehalt anzugeben, das dir passend erscheint, kann das daran liegen, dass es nichts zu verhandeln gibt. Traineeprogramme sind gerade bei großen Unternehmen sehr gut durchorganisiert. Es kann durchaus sein, dass jeder Trainee mit demselben Gehalt einsteigt. In diesem Fall solltest du nicht auf Verhandlungen bestehen. Häufig ist die Vergütung sowieso recht angenehm für einen Berufsanfänger.