Ratgeber zur Bewerbung für Trainees und Berufseinsteiger

Positive Charaktereigenschaften in der Bewerbung

Alles zu positiven Charaktereigenschaften
Bei der Bewerbung ist es wichtig, dass das Unternehmen, bei welchem du dich bewirbst, einen Eindruck von deiner Persönlichkeit und deinen Fähigkeiten bekommt und du zudem verdeutlichst, warum du einwandfrei in das Unternehmen passt. Demnach gehört es dazu, in der Bewerbung positive Charaktereigenschaften aufzuzählen. Wie genau du diese am besten in deine Bewerbung einbindest, worauf du achten solltest und auf welche Eigenschaften es zumeist ankommt, kannst du gleich hier bei uns nachlesen, damit bei deiner Bewerbung nichts mehr schiefgehen kann!

Sei ehrlich zu dir und dem Unternehmen

In Bewerbungen tendiert man natürlich dazu, sich von der positivsten Seite zu präsentieren. Das ist ganz natürlich, denn du willst das Unternehmen schließlich beeindrucken und unterstreichen, warum du für die Ausbildung oder den Job geeignet bist. Daher ist dies auch der Fall bei den positiven Charaktereigenschaften in der Bewerbung. Allerdings solltest du hierbei darauf achten, dass du das Genannte auch einhalten kannst. Immerhin tust du dir keinen Gefallen, wenn du jemanden mit deinen positiven Charaktereigenschaften in der Bewerbung beeindrucken möchtest, sie aber letztendlich gar nicht wirklich umsetzen beziehungsweise einhalten kannst. Reflektiere daher, was zu dir passt, denn Unternehmen setzen natürlich vor allem auf Authentizität und werden im Vorstellungsgespräch merken, ob du die Person bist, die du in deinem Bewerbungsschreiben angegeben hast.

Finde ein geeignetes Maß

Deine zukünftige Arbeitsstelle möchte sich von dir ein möglichst genaues Bild machen und daher ist es gut, wenn du schon in deinem Bewerbungsschreiben deine Qualifikationen und Charakteristika aufzählst. Beachte dabei jedoch, dass du nicht zu viele positive Charaktereigenschaften in der Bewerbung aneinanderreihst. Sicherlich möchte man so viel wie möglich von dir erfahren, doch du solltest dich nicht auf die Aufzählung deiner persönlichen Stärken konzentrieren und dein Schreiben somit in die Länge ziehen. Binde stattdessen drei oder vier Stärken in deinen Text mit ein und verknüpfe sie beispielsweise mit bereits absolvierter Berufserfahrung. Zum Beispiel könnte eine Aussage in deinem Bewerbungsschreiben lauten: Bei meinem Praktikum im Betrieb XY konnte ich meine Kommunikationsfähigkeit ausbauen und hatte großen Spaß daran, in dem Team von vier Leuten jegliche Probleme und Aufgaben zu lösen. Wie du siehst, kannst du deine positiven Charaktereigenschaften in der Bewerbung auch umschreiben, sodass es weniger wie eine bloße Aufzählung wirkt.

Worauf kommt es an?

Hinsichtlich der positiven Charaktereigenschaften in der Bewerbung gibt es Charakteristika, die bei den meisten Unternehmen gefragt sind und die dementsprechend oft in Bewerbungsschreiben verwendet werden. Teamfähigkeit, Flexibilität, Kommunikationsfähigkeit, Organisationstalent, Disziplin oder Verhandlungskompetenz sind nur einige der Stärken, die auf der Liste der Charakteristika, auf die du dich im Bewerbungsschreiben oder im Gespräch beziehen kannst, stehen. Je nach Unternehmen und Branchen fallen manche positiven Charaktereigenschaften in der Bewerbung mehr ins Gewicht als andere. Bist du beispielsweise viel mit Menschen in Kontakt, sollten Soft Skills wie Kommunikationsfähigkeit oder Einfühlungsvermögen zu deinen Stärken zählen, bei Jobs im Bereich des Managements kann hingegen die Erwähnung von Belastbarkeit, Eigenverantwortung oder Präsentationsstärke nicht schaden. Vergiss aber wie gesagt nicht, ehrlich zu dir selbst zu sein – dann klappt es auch mit der Bewerbung!