Ratgeber zum Gehalt für Trainees und Berufseinsteiger

Einstiegsgehalt mit dem Bachelor Wirtschaftsinformatik

Alles zum Einstiegsgehalt Wirtschaftsinformatik
Über das erste Gehalt macht man sich in der Regel nur selten im Vorfeld Gedanken und stellt sich dann bei dem Verfassen der Bewerbungen die Frage, wie denn der Verdienst für Berufseinsteiger in der Branche überhaupt aussieht. Oftmals gibt es auch innerhalb einer Branche merkbare Gehaltsunterschiede, die sowohl von dir und deinen Qualifikationen als auch von Einflussfaktoren seitens der Unternehmen abhängen. Daher haben wir für dich einige Informationen darüber zusammengestellt, welches Einstiegsgehalt als Bachelor in Wirtschaftsinformatik für dich drin ist. So kann bei der Gehaltsverhandlung nichts mehr schiefgehen und du kannst in deinem neuen Job voll durchstarten!

Das Einstiegsgehalt nach Studienabschluss

Für dein Gehalt als Berufseinsteiger im Bereich der Wirtschaftsinformatik sind dein Studienabschluss und die Note natürlich nicht unwichtig. Umso besser du in deinem Studium abgeschnitten hast, desto höher kann auch dein Verdienst beim Berufsstart ausfallen. So liegt dein Einstiegsgehalt als Bachelor in Wirtschaftsinformatik im Schnitt zwischen 41.000 Euro und 45.000 Euro brutto jährlich. Damit verdienst du mit einem Bachelor-Abschluss im Durchschnitt 3.000 Euro im Jahr mehr als ein Absolvent der Fachhochschule. Entscheidend dafür, wie hoch dein Einstiegsgehalt als Bachelor in Wirtschaftsinformatik ausfällt, ist zudem, ob das jeweilige Unternehmen, bei dem du dich bewirbst, nach Tarif bezahlt oder nicht. Bei Unternehmen mit Tarifbezahlungen erwartet dich als Bachelor-Absolvent ein durchschnittliches Gehalt von 3.400 Euro bis 3.600 Euro brutto pro Monat, ohne Tarifbindung liegt dein Monatsgehalt bei etwa 3.200. Euro brutto. Solltest du dich doch noch für einen Master-Abschluss entscheiden, kannst du mit rund 2.000 Euro im Jahr mehr rechnen als mit einem Bachelor-Abschluss.

Das Einstiegsgehalt nach Branche und Spezialisierung

Für dein Einstiegsgehalt als Bachelor in Wirtschaftsinformatik sind natürlich auch die Branche und deine persönliche Ausrichtung maßgebend dafür, wieviel du tatsächlich in den ersten Jahren verdienst. Während du in den Bereichen Elektrotechnik, Maschinenbau und Pharmazie mit einem Jahresgehalt von etwa 45.000 Euro brutto rechnen kannst und sich auch im Finanzbereich, im Versicherungswesen und der Industrie das durchschnittliche Gehalt von 43.000 Euro brutto jährlich sehen lassen kann, liegt das Einstiegsgehalt als Bachelor in Wirtschaftsinformatik in den IT-Bereichen bei 40.000 Euro brutto per anno. Im öffentlichen Dienst pendeln sich die Gehälter sogar noch etwas tiefer ein. Je nach persönlicher Spezialisierung kann es innerhalb dieser Branchen abermals zu Unterschieden kommen. So wirst du als Bachelor in Wirtschaftsinformatik ein Einstiegsgehalt von etwa 3.200 Euro brutto monatlich erwarten können, wenn du als System- und Netzwerkadministrator tätig bist. Als Webdesigner steht dir ein monatliches Bruttoeinkommen von etwa 3.500 Euro in Aussicht und in der Softwareentwicklung beläuft sich das Einstiegsgehalt auf etwa 3.600 Euro pro Monat.

Der Einfluss der Unternehmensgröße

Eine weitere Faustregel hinsichtlich des Einstiegsgehalts als Bachelor in Wirtschaftsinformatik besagt: Je größer das Unternehmen, desto höher das Einstiegsgehalt. Großkonzerne zahlen ihrem Nachwuchs erfahrungsgemäß mehr als die kleineren Vertreter der Branche. Achte also auch auf Unternehmensgröße und Sitz des Betriebes, wenn du dich über Einstiegsgehälter informierst. Bei Unternehmen mit weniger als 10 Mitarbeiter liegt das durchschnittliche Einstiegsgehalt bei 36.000 Euro brutto pro Jahr, während du bei einem betrieb mit mehr als 100 Mitarbeitern schon mit 1.000 Euro pro Jahr mehr rechnen kannst. Sind in dem Unternehmen mehr als 5.000 Personen beschäftigt, stehen dir im Schnitt 44.000 Euro brutto Jahreseinkommen in Aussicht.