Ratgeber zum Gehalt für Trainees und Berufseinsteiger

Durchschnittliches Gehalt für Trainees

Durchschnittsgehalt für einen Trainee
Wenn du deinen Abschluss hast und nun bei einem Unternehmen das Programm für zukünftige Führungskräfte durchlaufen möchtest, interessiert es dich natürlich, was ein durchschnittliches Gehalt für Trainees ist. Je nachdem, welcher aktuellen Statistik du Glauben schenken möchtest, findest du Summen zwischen 41.000 und 43.000 Euro brutto im Jahr. Und damit bist du genau keinen Schritt weiter, da die Gehaltsspanne bei Trainees in verschiedenen Branchen sehr stark schwanken kann. Um einen für dich interessanten Wert ermitteln zu können, musst du entsprechende Summen für ein durchschnittliches Gehalt für Trainees in der Branche finden, in der du tätig werden willst.

Gürtel enger schnallen in der Medienbranche

Hast du Medien oder Germanistik studiert und willst in der Medienbranche Fuß fassen, solltest du dich darauf einstellen, am Anfang kleine Börtchen zu backen. Hier liegt ein durchschnittliches Gehalt für Trainees nämlich bei etwa 25.000 Euro. Noch weniger rosig sieht es für dich aus, wenn du in der Tourismusbranche tätig werden willst: Mit noch einmal 2000 Euro weniger kannst du hier rechnen.

Unter dem Durchschnitt

Hast du immer darauf hingearbeitet, im Öffentlichen Dienst tätig zu werden und bei maximaler Sicherheit ein ansehnliches Gehalt zu bekommen, ist der Einstieg über das Traineeprogramm sicher eine eher nicht so schöne Überraschung für dich. Ein durchschnittliches Gehalt für Trainees liegt hier nämlich bei rund 30.000 Euro. Natürlich kannst du recht komfortabel davon leben (jeder ehemalige Student könnte das!), doch bist du sowohl von deinem späteren Gehalt als auch vom allgemeinen Durchschnitt während der Traineeprogramme noch weit entfernt. Gleiches gilt für den Einzelhandel. Hier steigt die Vergütung zwar auf knapp 35.000 Euro, aber es ist noch Luft nach oben. In der Bau- und der Logistikbranche gleicht sich ein durchschnittliches Gehalt schließlich dem allgemeinen Durchschnitt näherungsweise an: Die Vergütung liegt bei rund 40.000 Euro.

Gut im Schnitt

Die Automobilbranche samt Zulieferern ist in Deutschland sehr breit vertreten, und sie benötigt immer wieder gut ausgebildete Führungskräfte. Daher ist es nicht verwunderlich, dass ein durchschnittliches Gehalt für Trainees hier bei etwa 42.000 Euro und damit perfekt im Gesamtschnitt liegt. Ganz ähnlich sieht es in der thematisch völlig unterschiedlichen Pharma- und Chemiebranche aus.

Die Besserverdiener

Hast du Maschinenbau studiert und bist jetzt auf der Suche nach einem interessanten Unternehmen mit einem guten Traineeprogramm, kannst du im Schnitt mit einer Vergütung von gut 43.000 Euro rechnen. Noch einmal knapp 1000 Euro mehr erhältst du, wenn du dich auf die Elektrotechnik spezialisiert hast. Etwa zwischen diesen Werten mit annährend 44.000 Euro liegt ein durchschnittlichen Gehalt für Trainees bei den Finanzdienstleistern. Banken und Versicherungen lassen sich ihre angehenden Führungskräfte gerne etwas kosten.

Die Spitzenverdiener

Hat die Faszination für das Fliegen und die Raumfahrt schon so früh gepackt, dass du dein Studium darauf ausgerichtet hast, in diesem Bereich beruflich tätig werden zu können: Herzlichen Glückwunsch, du suchst in genau der Branche nach einer Trainee-Stelle, die den allgemeinen Schnitt schamlos nach oben reißt. Ein durchschnittliches Gehalt für Trainees in der Luft- und Raumfahrt liegt bei beachtlichen 53.500 Euro. Das ist mehr, als viele andere Menschen später hauptberuflich verdienen werden.

Keine Garantie

Grundsätzlich gilt, dass ein durchschnittliches Gehalt für Trainees in deiner Branche nur eine grobe Orientierung und keine Garantie ist. Wie viel du tatsächlich verdienst, hängt stark vom Unternehmen selber ab, von seiner Größe, seiner Firmenpolitik in Bezug auf angehende Führungskräfte und von seiner Lage. Und auch deine eigenen Fähigkeiten können noch einmal Zünglein an der Waage spielen, wenn es um dein Gehalt geht. Sieh das jeweilige Durchschnittsgehalt also lieber als eine ungefähre Richtlinie an.