Ratgeber zum Volontariat für Trainees und Berufseinsteiger

Bewerbung für ein Volontariat

Alles zur Volontariat Bewerbung | Tipps und Infos zur Volontariat Bewerbung
Das Volontariat ist eine Art Ausbildung. Die Zugangsberechtigung dazu erwirbst du eigentlich schon durch dein Abitur. Die meisten haben aber, bevor sie die Bewerbung für das Volontariat schreiben, ein Studium abgeschlossen. Mehr als 70 Prozent der Volontäre haben mindestens einen akademischen Abschluss. Die meisten Volontäre rutschen durch eine freie Mitarbeit oder ein studienbegleitendes Praktikum in das Volontariat hinein. Natürlich müssen sie sich noch im Bewerbungsverfahren gegen andere Absolventen durchsetzen – grundsätzlich gilt hier aber wie immer: Vitamin B schadet nie!

Anschreiben, Lebenslauf, Zeugnisse

Deine Bewerbung für ein Volontariat sollte natürlich alle wichtigen Daten enthalten, die auch jede andere Bewerbung enthält. Für das Anschreiben bedeutet das: Zeig was du kannst! Schließlich bewirbst du dich auf eine Stelle, die viel mit Kreativität und Schreiben zu tun hat, da erwartet man natürlich, dass deine Bewerbung dementsprechend gut geschrieben ist. Rechtschreib- und Formfehler sind in deiner Bewerbung für ein Volontariat natürlich ein Ausschlusskriterium für den Personaler. Außerdem solltest du in deinem Anschreiben klarmachen, warum genau du der oder die Richtige für genau dieses Volontariat bist.

Dein Lebenslauf sollte alle wichtigen Stationen deines Lebens beinhalten. Die Betonung liegt hier auf wichtig, alles Irrelevante kannst du dir sparen. Wichtig ist: Wo hast du studiert, was waren wichtige Projekte in deinem Studium, gibt es bestimmte Praktika, die dich vielleicht schon auf die Aufgaben im Volontariat vorbereitet haben? Alle Stationen deines Lebens solltest du im Idealfall mit Zeugnissen belegen. Dann hat der Personaler bei der Durchsicht deiner Bewerbung für das Volontariat direkt alle wichtigen Informationen beisammen.

Arbeitsproben erwünscht

Wenn du schon für eine Zeitung geschrieben hast oder andere Arbeitsproben vorweisen kannst, leg sie auf jeden Fall zu deiner Bewerbung für das Volontariat dazu. Du stichst aus der Masse an Bewerbungen hervor, wenn eine ansprechende Sammlung an Arbeitsproben zu bieten hast und der Personaler merkt, dass du schon Erfahrungen im journalistischen Bereich gesammelt hast. Grundsätzlich ist das natürlich noch kein Garant dafür, dass du mit deiner Bewerbung direkt ins Volontariat starten kannst, es rückt dich aber auf jeden Fall in ein gutes Licht – und es wirkt professionell.

Der Bewerbungsprozess

Die Bewerbung für ein Volontariat verläuft so: Ein Medienunternehmen schreibt eine oder mehrere Volontariatsstellen aus – daraufhin bekommen die meisten Unternehmen dann eine wahre Flut an Bewerbungen. 400 Bewerbungen pro Volontariat sind dabei keine Seltenheit. Viele große Unternehmen, wie zum Beispiel die großen deutschen überregionalen Zeitungen, haben eine Art Assessment Center eingerichtet, um aus der großen Anzahl an Bewerbern den oder die Richtige auszuwählen. Nachdem du in diesem Testverfahren unterschiedliche (Schreib-)Aufgaben erfolgreich gelöst hast und auch den Persönlichkeitscheck „bestanden“ hast, steht eigentlich nichts mehr zwischen dir und deinem Volontariat.