Traineestellen im Bereich Einkauf


3 freie Traineestellen im Bereich Einkauf

Trainee im Bereich Einkauf

Trainee im Bereich Einkauf

Ein Leben ohne shoppen? Was im Privaten schon für die meisten gar nicht geht, ist auch etwas größer gedacht unvorstellbar: Der Einkauf ist einfach mit die wichtigste Abteilung in jedem Unternehmen. Schließlich werden hier Artikel, Material oder Dienstleitungen eingekauft, die für den Produktionsprozess der Firma entscheidend sind, aber nicht von dem Unternehmen selbst hergestellt werden können.

Die Kommunikation mit Dienstleitern ist für dich als Trainee dann mit die wichtigste Aufgabe. In punkto Preis handelst du einen guten Deal aus und verhandelst über die Menge sowie die Qualität der Ware. Oftmals sind bei dieser Tätigkeit gute Englischkenntnisse gefragt. Denn der Lieferant, mit dem du beispielsweise die neuen Vertragsbedingungen erörterst, sitzt häufig im Ausland. Als Einkäufer musst du strategisch arbeiten und die Entwicklung des Markts im Auge behalten. Welche Aufgabe du als Trainee genau übernimmst, hängt immer von dem Traineeprogramm ab, auf das du dich beworben hast. Bewirb dich bei einem Unternehmen mit mehr als einem Standort, wenn du ein bisschen rumkommen und mal den Ort wechseln möchtest. Das geht als Trainee übrigens meist ab dem vierten Monat im Unternehmen.

Wusstest du schon, ...

... dass lange Lieferketten sorgfältige Risikoberechnungen erfordern?

Wo mache ich am besten mein Traineeship?

Von Nordrhein-Westfalen bis Bayern – eine Branche, in der es etliche Stellenangebote für Traineeprogramme im Einkauf gibt, ist der Einzelhandel. Im Baumarkt beobachtest du Trends sowie Neuerscheinungen und gestaltest das Lieferantenmanagement mit. Bei einer Lebensmittelkette kannst du bei besonders guten Leistungen als Einkäufer anschließend eine Führungsposition übernehmen und Einkaufsleiter werden.

Natürlich kannst du dich auch in einer anderen Branche als Trainee bewerben. In Hamburg beispielsweise werden im Versandhandel oder Online-Shops Trainees gesucht. Dort führst du Marktanalysen durch und bist für die Beschaffung von Produkten verantwortlich. Ebenso könntest du auf ein Stellenangebot eines Klebeherstellers stoßen, wo du als Trainee unterschiedliche Projekte übernimmst. Ganz egal, für welches Traineeprogramm du dich entscheidest: Der Beruf als Einkäufer erlaubt dir etliche Einblicke ins Einkaufs-Management von Unternehmen – von der Beschaffung von Gütern bis hin zur Optimierung von bestehenden Systemen.

Traineegehalt im Bereich Einkauf

Auch als Trainee übernimmst du im Bereich Einkauf bereits Verantwortung, koordinierst logistische Abläufe und bist im Finanzcontrolling tätig. Bei solchen anspruchsvollen Aufgaben fällt auch das Gehalt überdurchschnittlich hoch aus. Aber das ist auch ok: Schließlich gehst du als Einkäufer, der auch mal neue Trendprodukte ins Sortiment aufnimmt, mitunter ein Risiko ein.

Das Einstiegsgehalt als Trainee im Bereich Einkauf

Das Einstiegsgehalt als Trainee im Einkauf liegt bei mindestens 30.000 Euro im Jahr – das sind 2500 Euro brutto im Monat. Im Einzelhandel in Nordrhein-Westfalen bekommst du beispielsweise um die 3000 Euro brutto im Trainee-Programm. Als Einkäufer in Hamburg bei einem großen Logistikunternehmen kannst du monatlich um die 3500 Euro brutto verdienen.

Hast du dich für einen Stromversorger in München als Arbeitgeber entschieden, erhältst du sogar bis zu 4000 Euro brutto. In der Regel liegt das Traineegehalt im Einkauf zwischen monatlichen 2500 und 4000 Euro brutto, was von Faktoren wie Bundesland, Branche und Unternehmensgröße bestimmt wird.

Was kann ich später verdienen?

Wenn du nach deinem Traineeship übernommen wirst, steigt dein Verdienst. Dabei gilt: Mit einem Masterabschluss verdienst du oft mehr als mit einem Bachelor. Im Bereich Einkauf liegt das Einstiegsgehalt eines Bachelorabsolventen bei rund 3500 Euro brutto, während Absolventen mit einem Masterabschluss um die 4000 Euro brutto verdienen. Was nebem dem Unizeugnis noch wichtig ist: die Unternehmensgröße, die Branche und das Bundesland. In Bremen verdienst du als Einkäufer im Durchschnitt 3000 Euro brutto.

In Nordrhein-Westfalen und Bayern liegt das durchschnittliche Einstieggehalt bei rund 3800 Euro und in Baden-Württemberg kannst du als Berufsanfänger sogar bis zu 4000 Euro brutto im Monat verdienen. Bist du als Einkäufer in Branchen wie Fahrzeugbau oder Unternehmensberatung tätig, erhältst du sogar bis zu 4300 Euro brutto im Monat. Im Laufe der Jahre und mit zunehmender Berufserfahrung kannst du als Einkäufer sogar auf ein Gehalt von bis zu 5000 Euro brutto kommen.

Tipps für die Gehaltsverhandlung

Oftmals ist dein Gehalt als Trainee bereits festgesetzt – hin und wieder kannst du aber auch verhandeln. Dann spielen dein Abschluss und deine beruflichen Erfahrungen eine entscheidende Rolle. Hast du viele Praktika im Bereich Einkauf gemacht und bringst erste Kenntnisse mit, kannst du natürlich etwas mehr fordern als jemand, der von Null anfangen muss. Zudem solltest du dir über deine Qualifikation bewusst sein und dich bei der Gehaltsverhandlung nicht zu weit herunter handeln lassen.

3500 EURO

Das verdienst du im Schnitt monatlich bei deinem Einstieg als Trainee im Bereich Einkauf.

Städte für Trainees im Bereich Einkauf