Trainee.de unterstützt den Internet Explorer 11 nicht mehr.Wir empfehlen Dir einen Wechsel auf einen neuen Browser wie z.B. Microsoft EdgeGoogle Chrome oder Mozilla Firefox.
Logo von Allianz Beratungs- und Vertriebs-AG

Allianz Beratungs- und Vertriebs-AG

München

Mentoring
Kennenlernen verschiedener Bereiche
Verantwortung

Offene Stellen

Logo von Allianz Beratungs- und Vertriebs-AG
Allianz Beratungs- und Vertriebs-AG

Trainee im Vertrieb (m/w/d) als Einstieg für Hochschulabsolventen - Trainee-Sales-Management

Weilheim +6
Unbefristet
Logo von Allianz Beratungs- und Vertriebs-AG
Allianz Beratungs- und Vertriebs-AG

Trainee im Vertrieb (m/w/d) - Nachwuchsprogramm Spezialvertrieb

Hannover +8
Unbefristet
Logo von Allianz Beratungs- und Vertriebs-AG
Allianz Beratungs- und Vertriebs-AG

Trainee im Vertrieb (m/w/d) als Einstieg für Hochschulabsolventen - Trainee-Sales-Management

Wittlich +8
Unbefristet
3 weitere Stellen anzeigen

Infos zum Unternehmen

Mit fast 151.000 Mitarbeitern bedient die Allianz Gruppe rund 85 Millionen Kunden in etwa 70 Ländern weltweit. Damit gehören wir zu den führenden internationalen Finanzdienstleistern und bieten Ihnen eine Vielzahl an Chancen. Die Allianz Deutschland AG ist das Dach der Erstversicherungen der Allianz, erwirtschaftet mit ihren knapp 30.000 Mitarbeitern rund ein Viertel des Gesamtumsatzes der Allianz Gruppe und ist damit die größte deutsche Versicherungsholding. Die Anforderungen an ein Versicherungsunternehmen ändern sich. Wir wollen mehr sein als ein reiner Kostenerstatter und unseren Kunden umfassende Lösungen aus einer Hand bieten. Im Vertrieb sind wir dem Kunden so nahe wie nirgendwo sonst. Unseren Außendienst, der mit rund 9.000 selbstständigen General- und Hauptvertretern, mehr als 6.000 angestellten Verkäufern und ca. 25.000 Nebenberufsvertretern in ganz Deutschland präsent ist, bündeln wir in der Allianz Beratungs- und Vertriebs-AG (ABV).

Unsere Mitarbeiter sind die Grundlage unseres Erfolges.

Für uns zählen Ihre Stärken und Erfahrungen. Deshalb ist jeder, unabhängig von sonstigen Merkmalen wie z.B. Geschlecht, Herkunft und Abstammung oder einer eventuellen Behinderung, willkommen.

Fakten

Unternehmensart
Konzern
Branche
Versicherung

Unternehmensart

Konzern

Branche

Versicherung
Benefits
Mentoring
Kennenlernen verschiedener Bereiche
Verantwortung
Homeoffice Möglichkeit
Mitarbeiterbeteiligung
Flexible Arbeitszeiten
Mitarbeiterlaptop
Mitarbeiterevents
Mitarbeiterrabatte
Projektarbeit
Betriebliche Altersvorsorge
Kantine
Gesundheitliche Maßnahmen

Videos

3:28

Traineeprogramm Sales Management @ Allianz

FAQ

Gibt es noch andere Vergünstigungen oder Leistungen?

Wir schließen für Sie eine Unfallversicherung für den Außendienst ab. Außerdem wird für Sie auch eine betriebliche Altersvorsorge eingerichtet. Einen Teil zahlen wir als Unternehmen und einen Teil übernehmen Sie dabei selbst, damit stellen wir gemeinsam Ihre Altersvorsorge sicher.

Wie viele Urlaubstage stehen mir im Jahr zu?

Als Trainee stehen Ihnen 30 Tage Urlaub zu.

Gibt es eine Probezeit, und darf ich in der Probezeit Urlaub nehmen?

Die Probezeit beträgt 6 Monate, Urlaub ist für diese Zeit nicht vorgesehen. In bestimmten Fällen kann mit dem Vorgesetzten eine Ausnahmeregelung getroffen werden.

Interviews

Tim Fenger (Allianz Management Programm)

Trainee

Vorsorgespezialist Lebensversicherungen


Wie hast Du bei der Allianz gestartet und welche Erfahrungen konntest Du bereits sammeln?

Wie alle Neueinsteiger startete ich als Kundenbetreuer (KB) in einer Versicherungsagentur. Das war ein Sprung ins kalte Wasser, doch genau das wollte ich, um die Allianz von der Pike auf kennenzulernen. Parallel besuchte ich Schulungen, um gezielt auf die IHK-Prüfung zum Versicherungsfachmann vorbereitet zu werden. Die Unterstützung, die ich während meiner Zeit als KB in der Wattenscheider Generalvertretung erfahren habe, war dabei stets enorm und ich fand schnell meinen Weg, sodass der erste Positionswechsel bereits nach sechs Monaten anstand. Seit 2016 bin ich nun Vorsorgespezialist Lebensversicherungen (VSP-L) im Bankenvertrieb der Oldenburgischen Landesbank und betreue aktuell 24 Filialen im Privat- und Geschäftskundensegment.


Wo befindest Du Dich aktuell in Deiner Karriere bei der Allianz?

Aktuell befinde ich mich, parallel zur Tätigkeit als VSP-L, im Personalentwicklungsprozess der Managementebene 3, um mich auf meine erste Führungsaufgabe vorzubereiten und zu qualifizieren. Das Allianz Management Programm ermöglicht es mir in kurzer Zeit viele Eindrücke zu sammeln, mich gezielt und schnell weiterzuentwickeln und motiviert mich so auch zu Höchstleistungen.


Tim, erzähle uns bitte von Deinen Aufgaben und Deinen Tätigkeitsbereichen.

Meine Aufgaben sind hierbei von vielfältiger Natur. So stehe ich den Kollegen in der Bank einerseits als fachlicher Ansprechpartner zu Verfügung, andererseits führe ich Kundengespräche mit den Betreuern oftmals direkt im Tandem vor Ort, um so gemeinsam eine bedarfsgerechte Lösung für die Kunden zu erarbeiten. Dabei erstreckt sich die Produktpalette von der reinen Risikovorsorge bis hin zur Geldanlage von sechsstelligen Beträgen.


Welche Fähigkeiten muss man als Teilnehmer des AMP besitzen und was motiviert Dich persönlich zu weiteren Zielen?

Persönlich wird mir dabei ein hohes Maß an Flexibilität, Kommunikationsstärke und Gewissenhaftigkeit abverlangt. Demgegenüber steht jedoch die Perspektive, sein eigenes Vertriebsgebiet nachhaltig aufzubauen. Keine Frage, die Verantwortung als VSP-L ist groß! Umso mehr schätze ich die Freiheiten, die mit dieser Aufgabe einhergehen. Wie in der Agentur, wird mir auch im Bankenvertrieb freie Hand gelassen und von allen Seiten der Rücken gestärkt. So kann ich meine Stärken ausleben und das in mich gesetzte Vertrauen mit Einsatz und Leistung zurückzahlen. Vor allem diese selbständige Arbeitsweise und die Möglichkeit, eigene Vertriebswege zu gehen, motivieren mich täglich auf ein Neues.


Katharina Hübner (Allianz Management Programm)

Trainee

Assistentin bei einem Vertriebsdirektor


Erzähle uns bitte von Deinem Karrierestart bei der Allianz und Deinem beruflichen Werdegang.

Ich bin seit Juli 2015 Mitglied im Allianz Management Programm (AMP) der Allianz Beratungs- und Vertriebs-AG. Nach bereits 13 Monaten stand bei mir der erste Funktionswechsel und damit der nächste Entwicklungsschritt an. Ich startete als Kundenbetreuerin in einer Versicherungsagentur in Köln und setzte mit der Ausbildung zur Sach-Privat-Spezialistin (SPS) meinen fachlichen Schwerpunkt. Während der Ausbildung hatte ich bereits die Möglichkeit einen eigenen Vertreterbereich im Sach-Privat-Geschäft fachlich zu betreuen und als Spezialistin in Ausbildung zu unterstützen. Die Erfahrungen, die ich in dieser Zeit sammeln konnte, erleichterten mir den Einstieg als fertig ausgebildete Spezialistin in der Geschäftsstelle Gießen. Hier habe ich seit Anfang des Jahres 2017 die Verantwortung im Sach-Privat-Geschäft für 65 Agenturen und 10 Leiter einer Verkaufsregion.


Was sind Deine Aufgaben als Sach-Privat-Spezialistin?

Meine täglichen Aufgaben bestehen darin, neue Tarife sowie Tarifupdates zu schulen, Fachfragen zu beantworten sowie Vertriebsansätze und –ideen für die einzelnen Agenturen und deren Verkäufer zu liefern. Innerhalb der Geschäftsstelle habe ich die Möglichkeit selbstständig zu arbeiten und meine neuen Ideen und Anregungen entsprechend umzusetzen. Zudem kann ich mir meine Zeit selbst einteilen und bin weitestgehend flexibel in der Gestaltung meines Arbeitstages.


Welchen Herausforderungen siehst Du Dich gegenübergestellt?

Die größte Herausforderung des SPS liegt, meines Erachtens nach, darin, die Vielzahl der Branchen (nämlich Haftpflicht, Hausrat, Wohngebäude etc.) gleichermaßen zu bedienen. Zwar können hier nach Absprache mit den Vorgesetzten Schwerpunkte gesetzt werden, letztlich ist der SPS aber für all diese Branchen zuständig und trägt die entsprechende Verantwortung. Zudem ist man in der Funktion „Multiplikator“. D.h. das eigene Fachwissen und Vertriebs-Know-How muss in der gesamten Geschäftsstelle gestreut werden. Hier ist ein Typ gefragt, der die Vertreter, Kundenbetreuer und Bürokräfte begeistern kann und dem man gerne Gehör schenkt. Aus meiner Sicht, eine perfekte Möglichkeit, um sich selbst weiterzuentwickeln.


Was gefällt Dir besonders an Deiner Tätigkeit?

Die Tätigkeit als SPS bereitet mir viel Freude! Es fühlt sich gut an, bereits nach so kurzer Zeit im Unternehmen das Vertrauen geschenkt zu bekommen, Verantwortung zu übernehmen. Die Zusammenarbeit mit den Kollegen, die fachliche Betreuung und die Tatsache der Ansprechpartner für so viele Sparten zu sein, gefällt mir dabei besonders gut. Da die Aufgaben so vielfältig sind, bereitet die Funktion außerdem besonders gut auf die Tätigkeit als Führungskraft vor. Alles in Allem genießt das AMP einen sehr positiven Ruf innerhalb der Allianz-Beratungs-und Vertriebs-AG und bietet eine Vielzahl an Möglichkeiten sich innerhalb des Konzerns weiterzuentwickeln – auch für mich! Ich bin schon gespannt, welche spannenden Tätigkeiten in den nächsten Jahren noch auf mich warten.


Dennis Schöneberg (Traineeprogramm Sales Management)

Trainee

Leiter eines Vertreterbereichs bei der Allianz in Hamburg


Wie und warum hast Du deine Karriere bei der Allianz gestartet?

Bevor ich das Traineeprogramm Sales Management begonnen habe, hatte ich bereits vertriebliche Grundlagen in der Automobil Branche kennenlernen dürfen. Anschließend konnte ich als Führungskraft im stationären Einzelhandel Erfahrungen sammeln. Doch ich wollte noch mehr und entschied mich für das Entwicklungsprogramm speziell für Führungskräfte bei der Allianz. Diesen Schritt würde ich immer wieder gehen, da ich mich persönlich extrem weiterentwickeln konnte. Durch das Traineeprogramm konnte ich Organisationskompetenzen erlernen, fachliche Fertigkeiten im Bereich Versicherungen erzielen, aber auch das Thema Mitarbeiterführung genauer kennenlernen.


Wie würdest Du das Traineeprogramm mit drei Worten beschreiben und warum?

Vielfältig, abwechslungsreich und spannend. Innerhalb von drei Jahren durchläuft man verschiedene Stationen, die beginnend vom Kundenbetreuer, bis hin zur ausgebildeten Führungskraft, reichen. Die wichtigsten Aspekte des Traineeprogramms sind, dass man schon früh Verantwortung übernehmen kann. Genauer gesagt: Verantwortung für Mitarbeiter und Agenturen. Was die Bearbeitung und Durchführung der Projekte angeht, hat man zudem einen breiten Gestaltungsspielraum.


Wie schaffst Du es, Arbeit und Freizeit in Balance zu halten?

Da ich beruflich viel mit Menschen arbeite und am Bildschirm sitze, entspannt mich in der Freizeit genau das Gegenteil. Ich arbeite gerne handwerklich an Autos und auch an Immobilien.


Was erhoffst Du Dir von Deiner beruflichen Zukunft?

Ich bin gespannt, was die Zukunft mir bringen wird. Gerade im Hinblick auf die sich stetig weiterentwickelnde Digitalisierung. Ich sehe der Zukunft sehr positiv entgegen, weil die Schritte, die ich gerade im Unternehmen erleben darf, sehr positiv in diese Richtung zeigen. Sie machen mir das Arbeiten heute schon einfacher. Daher freue ich mich auf die nächsten Jahre und auch auf Innovationen.


Was kannst Du als Tipp an unsere zukünftigen Bewerber weitergeben?

Auch ich als Quereinsteiger konnte meine Bedenken hinsichtlich der Bewerbung bei der Allianz verwerfen, da ich schnell merkte, dass die Allianz offen für Bewerber aus verschiedenen Berufsbereichen ist. Wichtig ist jedoch, dass man Führung übernehmen möchte und sich auch dieser Verantwortung bewusst ist. Die Allianz bietet Platz für alle, die etwas bewegen wollen, Spaß am Umgang mit Menschen haben und gerne Neues lernen.


Auszeichnungen

Award: null

Social Media

Sei hautnah dabei und erfahre mehr über das Unternehmen in den sozialen Medien