Menü

ING Deutschland


Interviews

Trainee-Interviews

Das Interview mit Miriam

Miriam

Miriam

  • Stelle: Operations & Change Trainee
  • Trainee.de

    Warum hast Du Dich für das International Talent Programme (ITP) der ING beworben?

    Miriam
    Miriam

    Ich wollte nach meinem Studium in Betriebswirtschaftslehre mit dem Fokus auf Strategie und Innovationsmanagement einen Einblick in unterschiedliche Abteilungen bekommen, um herauszufinden, was wirklich zu mir passt. Daher habe ich mich bereits nach meinem Bachelor über verschiedene Traineeprogramme informiert. Und obwohl Frankfurt nicht unbedingt meine erste Wahlheimat gewesen wäre, hat mich schlussendlich die ING am meisten überzeugt. Bei der ING stand die große Transformation zur ersten agilen Bank Deutschlands an, da fand ich gerade im Hinblick auf die Change Perspektive das ITP sehr interessant. Außerdem entstehen neue Geschäftsfelder – das bringt viele Chancen mit sich.

  • Trainee.de

    Was sollte man aus Deiner Sicht für das ITP mitbringen?

    Miriam
    Miriam

    Eindeutig Proaktivität und Neugierde! Wer an interessanten Projekten mitarbeiten möchte, der sollte sich trauen, die Projektverantwortlichen anzusprechen, viele Fragen stellen und vor allem sich proaktiv einbringen. Ich denke, dass man außerdem einen kritischen Blick mitbringen sollte. Das ist in meinen Augen auch etwas, das die ING von ihren Trainees erwartet, denn wir sollen eine neue, frische Denkweise mit in die Bank bringen. Was einem auch noch gefallen sollte ist Teamwork. Als Trainees arbeiten wir bereichsübergreifend mit vielen verschiedenen Kollegen zusammen: Die Aufgaben dabei sind vielfältig in einem dynamischen Umfeld.

  • Trainee.de

    Was ist das Besondere am ITP der ING? Oder an der ING allgemein?

    Miriam
    Miriam

    Was mir sehr gut gefällt ist die Atmosphäre innerhalb der ING hier in Frankfurt. Es ist ein menschliches Miteinander und die ING erfüllt keines der negativen Banken-Klischees. Außerdem hat man als Trainee viele Möglichkeiten, da wir eine kleine Gruppe sind und wir alle unterschiedliche Dinge machen können. Wir bringen eigene Vorschläge zur Mitgestaltung ein, die wirklich realisiert werden – das motiviert unheimlich.

  • Trainee.de

    Wie genau läuft das Traineeship ab? Was waren Deine Stationen?

    Miriam
    Miriam

    Gestartet bin ich – passend zu meinem Studium – mit zwei Rotationen in der Strategie-Abteilung: Zuerst war ich im Strategy Consulting und habe dort bei der Ausgestaltung des Produktportfolios für kleine und mittelständische Unternehmen (SME-Kunden) sowie anderen strategischen Themen mitgearbeitet. Danach war ich für ein paar Monate in der Organisationsentwicklung und konnte hier einen aktiven Beitrag zur agilen Transformation der ING leisten. Anschließend bin ich in einen der Produkt-Tribes gewechselt und habe die Teams bei unterschiedlichen strategischen Initiativen zur Verbesserung des Konsumentenkredits unterstützt. Zum Schluss war ich für ein Short-Term-Assignment (STA) auf den Philippinen und habe dort an der Einführung des neuen Kernbankensystems für Asien gearbeitet.

  • Trainee.de

    Was war deine spannendste Aufgabe/dein spannendstes Projekt als Trainee? Gab es auch etwas, das die weniger gut gefallen hat?

    Miriam
    Miriam

    „One agile way of working“ – definitiv! Das war und ist für mich das spannendste Thema hier in der Bank. Es geht dabei um die komplette Umstrukturierung der Bank hin zur agilen Arbeitsweise. Die agile Transformation ist zwar organisatorisch abgeschlossen, dennoch entwickelt sich die Bank jeden Tag weiter und im Hinblick auf Agilität gibt es regelmäßig viele Neues, dass ausprobiert werden kann – besser konnte ich es nicht treffen!

Lass dich benachrichtigen, wenn es neue Stellen oder News zum Unternehmen gibt!

Pfeil rechts
Bewirb dich als Erstes auf neue Stellen
Erhalte alle Infos zu Karriereevents
Nutze alle Vorteile komplett kostenfrei
?
Passt das zu mir?
Zum Cultural-Fit-Test

Du möchtest beim Unternehmen vorbeischauen?

Zur Karriereseite