Menü

Interviews

Trainee-Interviews

Personaler-Interviews

Das Interview mit Marina Cusnir

Marina Cusnir

Marina Cusnir

  • Alter: 25
  • Stelle: IT-Entwicklerin
  • Trainee.de

    Warum hat sich das Traineeship für dich gelohnt? Inwieweit war es sinnvoll verbrachte Zeit?

    Marina Cusnir
    Marina Cusnir

    Das Traineeprogramm hat sich aufgrund der vielen Erfahrungen auf jeden Fall gelohnt. Ich habe fachlich viel gelernt, aber auch viele Kolleginnen und Kollegen kennengelernt – erfahrene Mitarbeitende wie Berufseinsteigerinnen und Berufseinsteiger - und konnte so mein Netzwerk aufbauen. Dazu kommt natürlich die Reise nach Indien, wo ich für zwei Monate an verschiedenen Standorten war. Wenn ich das in meinem Freundeskreis und meiner Familie erzähle, sind sie schon ein wenig beeindruckt.

  • Trainee.de

    Was war deine spannendste Aufgabe/dein spannendstes Projekt als Trainee? Gab es auch etwas, das die weniger gut gefallen hat?

    Marina Cusnir
    Marina Cusnir

    Außer der Reise nach Indien? Die Verantwortung für verschiedene Anwendungen. Ich war in dem Moment begeistert, als mir gesagt wurde, dass ich für einige der Java Applications verantwortlich sein werde. Dazu gehören auch Gespräche mit unseren Kundinnen und Kunden, die ich organisiere und führe. Das Gefühl von Verantwortung und Vertrauen motiviert mich sehr. Routineaufgaben, die nicht direkt mit dem Projektalltag zu tun haben, finde ich nicht so spannend. Aber auch Arbeitszeiterfassung oder Reisekostenabrechnung gehören dazu.

  • Trainee.de

    Was nimmst du persönlich aus dem Traineeprogramm mit?

    Marina Cusnir
    Marina Cusnir

    Neben den fachlichen Weiterbildungen die multikulturelle Erfahrung. Ich habe früher bereits in Kanada gelebt und bin in Moldawien zur Uni gegangen, aber das Traineeprogramm war noch einmal vielfältiger als meine bisherigen Auslandsaufenthalte: 100 Teilnehmerinnen und Teilnehmer aus neun europäischen Ländern, die gemeinsam nach Indien fliegen. Die Erfahrungen und der Austauch untereinander waren einmalig . Dazu kommen noch die Kolleginnen und Kollegen in Indien, die uns sehr gastfreundlich empfangen haben. Und neben der Arbeit gibt es ja auch Freizeit und ich habe probiert, jedes Wochenende einen anderen Teil Indiens zu sehen: den Süden Indiens, den Indischen Ozean, aber auch Jaipur, Delhi, Mumbai, Agra, Goa. Ein Wochenende habe ich sogar außerhalb Indiens verbracht – auf den Malediven.

  • Trainee.de

    Was gibst du deinen Nachfolgerinnen und Nachfolgern mit auf den Weg? Hast du Tipps zur Bewerbung oder dem Arbeiten in dem Unternehmen?

    Marina Cusnir
    Marina Cusnir

    Offen für Neues sein. Während des Aufenthalts in Indien sollte man aber keinen festen Ablauf wie in Deutschland erwarten – die Termine werden manchmal kurzfristig geändert und nicht mehrere Tage vorher. Eine gewisse Flexibilität ist daher erforderlich. Wer sich darauf einlässt, kann viele Eindrücke sammeln und unheimlich viel lernen.

  • Trainee.de

    Wie sah die Betreuung deines Traineeships aus?

    Marina Cusnir
    Marina Cusnir

    Nach dem Onboarding mit Workshops zu Soft Skills und kulturübergreifendem Arbeiten sind wir nach Indien geflogen. Dort ist natürlich vieles neu – nicht nur die Arbeit, auch Unterkunft, Transport und natürlich das Essen. Dass wir während der gesamten Zeit Ansprechpartnerinnen und Ansprechpartner aus Deutschland und Indien hatten, war enorm hilfreich und gibt Sicherheit. Bei anschließenden Projekten habe ich zudem fachliche Ansprechpersonen – und natürlich die Kundinnen und Kunden.

  • Trainee.de

    Was sollte man mitbringen, um das Traineeship erfolgreich zu absolvieren?

    Marina Cusnir
    Marina Cusnir

    Wer sich für digitale Themen begeistert und Interesse an einem internationalen Arbeitsumfeld hat, ist bei TCS richtig. Gerade während der Zeit in Indien sollte man Flexibilität mitbringen und offen für Neues sein. Dafür können Trainees enorm viel lernen – fachlich, aber auch Soft Skills, die in Projekten und besonders bei der internationalen Zusammenarbeit hilfreich sind.

Das Interview mit Helene Bauermeister

Helene Bauermeister

Helene Bauermeister

  • Stelle: HR Business Partner, Central Europe
  • Trainee.de

    Was macht Ihrer Meinung nach ein gutes Traineeship aus?

    Helene Bauermeister
    Helene Bauermeister

    „Ein gutes Traineeprogramm bindet Absolventinnen und Absolventen nachhaltig ein. Trainees lernen das Unternehmens kennen, werden fachlich gefördert und übernehmen früh Verantwortung. Auch tauschen sie sich mit anderen Beschäftigten aus und die Zusammenarbeit verläuft auf Augenhöhe. Begleitet werden die Trainees von Kolleginnen und Kollegen, die sie in jeder Situation unterstützen. Besonders spannend ist bei TCS, dass durch den Indien-Aufenthalt die interkulturellen Erfahrungen dazu kommen. Die Trainees lernen die indische Gesellschaft und Geschäftskultur kennen und im Gegenzug erhalten unsere Kolleginnen und Kollegen in Indien ein besseres Verständnis der europäischen Kultur. Dieser Austausch schafft einen großen Mehrwert für unsere Trainees, Mitarbeitende und Kunden in der zukünftigen Zusammenarbeit und Kommunikation.“

  • Trainee.de

    Was versprechen Sie sich davon Trainees einzustellen?

    Helene Bauermeister
    Helene Bauermeister

    „Für unsere Kunden ist das Know-how unserer Beschäftigten ein entscheidender Erfolgsfaktor für das Gelingen der digitalen Transformation. Aufgrund des Fachkräftemangels ist es herausfordernd, die passenden Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter zu finden und zu halten. Daher bieten wir mit unserem Traineeprogramm Absolventinnen und Absolventen die Möglichkeit, ihre fachlichen und wirtschaftlichen Kompetenzen durch praktische und interkulturelle Erfahrungen zu erweitern.“

  • Trainee.de

    Was können Trainees von einem Traineeship in Ihrem Unternehmen erwarten?

    Helene Bauermeister
    Helene Bauermeister

    „Neben Workshops zu Teambuilding und Soft Skills sowie Trainings etwa zu Personal Branding und Awareness in Deutschland, folgt in Indien ein rund zweimonatiges Programm mit technisch-methodischen und branchenspezifischen Schulungen. Dabei bieten wir das Traineeprogramm in den Fachrichtungen IT Analyst, SAP Analyst und Developer an. Hier liegt der inhaltliche Schwerpunkt auf technisch-fachlichen und Business-Skills sowie Trainings zu Software-Entwicklung, Projektmanagement. Auch arbeiten indische und europäische Kolleginnen und Kollegen in kleinen Teams zusammen, wobei alle vom Wissen und den Erfahrungen der anderen profitieren. Die Trainees können in einem internationalen Umfeld jeden Tag neue Einblicke in die Arbeit gewinnen und neue Fähigkeiten entwickeln. In jeder Situation werden sie dabei von deutschen und indischen Ansprechpersonen begleitet und unterstützt. Wieder in Deutschland erhalten die Trainees Einblicke in Kundenprojekte und erweitern ihre fachlichen Kompetenzen durch praktische Erfahrungen während der Arbeit.“

  • Trainee.de

    Was sollte ein Trainee mitbringen, um ein erfolgreiches Traineeship zu absolvieren?

    Helene Bauermeister
    Helene Bauermeister

    „Wichtig sind Soft Skills wie Kommunikationsstärke und Interesse an einem internationalen Arbeitsumfeld. Ebenso sind interkulturelle Kompetenzen, Flexibilität und die Offenheit für Neues von großem Vorteil. Und Bewerberinnen und Bewerber sollten sich für digitale Themen begeistern sowie eine hohe Lernbereitschaft mitbringen, um sich in Fach- oder Branchenthemen einzuarbeiten.“

  • Trainee.de

    Was sind die größten Herausforderungen, die Trainees innerhalb eines Traineeships in Ihrem Unternehmen meistern müssen?

    Helene Bauermeister
    Helene Bauermeister

    „Der spannendste und herausforderndste Teil des Programms ist sicherlich der Indien-Aufenthalt, in dem die Trainees mit anderen Kulturen, gesellschaftlichen Normen und Arbeitsweisen in Berührung kommen. Gleichzeitig wird auch eine hohe Lernbereitschaft, Anpassungsfähigkeit und Flexibilität erwartet, um sich in neuen Situationen zu orientieren. Doch mit guter Vorbereitung und der laufenden Unterstützung vor Ort ist dies ein bereicherndes Erlebnis für alle Beteiligten.“

  • Trainee.de

    Wie würden Sie die Unternehmenskultur beschreiben? Was ist das Besondere, ausgerechnet bei Ihnen zu arbeiten?

    Helene Bauermeister
    Helene Bauermeister

    „Die ethischen Standards, die unser Wertesystem definieren, sind im Code of Conduct festgelegt. Dazu gehören Integrität, Respekt gegenüber Kunden sowie Kolleginnen und Kollegen, aber auch gesellschaftliche Verantwortung. Große Bedeutung hat natürlich die indische Kultur, in der Warmherzigkeit und familiäre Aspekte ganz wichtig sind. Ein familiäres Umfeld mag für Außenstehende nach einer Floskel klingen, ist aber das Feedback, das wir von unseren Mitarbeitern und Mitarbeiterinnen erhalten. Denn es geht ja nicht nur darum, neues Personal einzustellen, sondern mit hervorragender Förderung und exzellenten Weiterbildungsmöglichkeiten auch im Unternehmen zu halten.“

  • Trainee.de

    Was treibt Sie an? Was sind die Ziele/Visionen/Leitbilder Ihres Unternehmens?

    Helene Bauermeister
    Helene Bauermeister

    „An vorderster Stelle treibt uns unsere Kundenorientierung an. Es ist unsere Mission, unsere Kunden beim Erreichen ihrer Geschäftsziele durch die Bereitstellung innovativer, erstklassiger Beratung, IT-Lösungen und Dienstleistungen zu unterstützen. Wir wollen den digitalen Wandel nicht nur begleiten, sondern anführen. Dabei hat unsere soziale Verantwortung in den Gemeinschaften, in denen wir tätig werden und ein nachhaltiges, ökologisches Wachstum eine ebenso große Bedeutung. Wir integrieren soziale Grundsätze in unser Unternehmen und geben durch soziales Engagement den Menschen zurück.“

  • Trainee.de

    Welche Abschlüsse suchen Sie für die Traineeships?

    Helene Bauermeister
    Helene Bauermeister

    „Gar keine im Speziellen. Häufiger erhalten wir Bewerbungen von Kandidatinnen und Kandidaten aus den MINT-Fächern oder die BWL, Wirtschaftsinformatik und Wirtschaftswissenschaften studiert haben. Wichtiger als der Studiengang sind die Soft Skills, Lernbereitschaft und die sichtbare Begeisterung für digitale Themen, deshalb bieten wir auch Möglichkeiten für den Quereinstieg.“

  • Trainee.de

    Ganz kurz: was sind Gründe um bei TCS zu arbeiten?

    Helene Bauermeister
    Helene Bauermeister

    „Flache Hierarchien, viel gestalterischer Freiraum und gute Karrierechancen – das sind die Vorteile unseres stark wachsenden Unternehmens.“

  • Trainee.de

    Ergänzen Sie: Trainees sind für uns…

    Helene Bauermeister
    Helene Bauermeister

    „... die Zukunft unseres Unternehmens.“

Lass dich benachrichtigen, wenn es neue Stellen oder News zum Unternehmen gibt!

Pfeil rechts
Bewirb dich als Erstes auf neue Stellen
Erhalte alle Infos zu Karriereevents
Nutze alle Vorteile komplett kostenfrei
?
Passt das zu mir?
Zum Cultural-Fit-Test

Du möchtest beim Unternehmen vorbeischauen?

Zur Karriereseite