Positive Charaktereigenschaften – Tipps für deinen Bewerbungsprozess


Überzeugen durch positive Charaktereigenschaften – wie funktioniert es im Bewerbungsprozess?

Positive Charaktereigenschaften überzeugen

Ob im Anschreiben oder im Vorstellungsgespräch – Stärken und positive Charaktereigenschaften gilt es gekonnt in Szene zu setzen, schließlich sind persönliche Stärken und soziale Kompetenzen die halbe Miete, wenn es darum geht, den Personaler von dir als richtige Person für den Job zu überzeugen. Und dieser bittet im Vorstellungsgespräch nicht selten darum, positive Charaktereigenschaften, die einen auszeichnen, zu beschreiben.

Doch wie oft setzt man sich ernsthaft mit seinen Eigenschaften auseinander und denkt reflektiert darüber nach? Vielleicht weißt du, dass du gut planen und organisieren kannst, weil du das bei deinen Reisen auch selbst in die Hand nimmst – aber sonst? Oft fällt es schon schwer, die richtigen Worte, also passende Adjektive, für positive Charaktereigenschaften zu finden, die sich auch oft mit den sogenannten Soft-Skills überschneiden. Mit den passenden Tipps sind nicht nur die Charaktereigenschaften positiv, sondern auch die Resonanz auf deine Bewerbung.

Was sind positive Charaktereigenschaften? Na klar, jeder Mensch ist anders, aber ist dir schonmal aufgefallen, dass du manche Eigenschaften vielleicht mit deinen Freunden gemeinsam hast, andere aber wiederum nicht? Personen unterscheiden sich voneinander, aber anhand von positiven Charaktereigenschaften, aber natürlich auch negativen, versuchen wir, den Menschen verschiedenen Typen zuzuschreiben und sie zu kategorisieren.

Was sind positive Charaktereigenschaften?

Charaktereigenschaften

Na klar, jeder Mensch ist anders, aber ist dir schonmal aufgefallen, dass du manche Eigenschaften vielleicht mit deinen Freunden gemeinsam hast, andere aber wiederum nicht? Personen unterscheiden sich voneinander, aber anhand von positiven Charaktereigenschaften, aber natürlich auch negativen, versuchen wir, den Menschen verschiedenen Typen zuzuschreiben und sie zu kategorisieren.

Was verstehen wir dann eigentlich genau unter Charakter? Kurz gesagt, handelt es sich um die persönlichen Kompetenzen, die ein Mensch mitbringt, an denen sich wiederum sein moralisches Verhalten ablesen lässt. Diese Kompetenzen und Charaktereigenschaften sind nicht von Grund auf angeboren, sondern entwickeln sich im Laufe eines Lebens, festigen oder ändern sich oder werden beiseitegelegt. Das gilt sowohl für negative als auch positive Charaktereigenschaften.

Info:

Temperament, Charakter und Persönlichkeit werden oft synonym verwendet – Persönlichkeit ist allerdings der modernere Begriff.

Okay, Streberinfo: Eigenschaft bezeichnet im Wortsinn das, was einer Person zu eigen ist. Das zusammengesetzte Wort Charaktereigenschaft beschreibt folglich also, was einen Menschen – und dich als Bewerber – ausmacht. Jeder von uns ist einzigartig, geprägt von verschiedenen Charakterzügen, Gedanken, Gefühlen, Verhaltensweisen. Aus dieser Gesamtheit der Eigenschaften ergibt sich die Persönlichkeit.

Wie entstehen Charaktereigenschaften?

Augenfarbe, Körperbau und so manche anderen Eigenschaften werden von den Eltern vererbt. Wie sieht es da mit den Charaktereigenschaften aus? Tatsächlich tragen Menschen auch Intelligenz und Persönlichkeit in ihren Genen – aber eben nur zum Teil. Der andere Teil wird von der Umwelt geprägt. Dadurch entstehen bereits in frühester Kindheit – durch die Eltern oder die Erziehungsberechtigten und durch das familiäre, später auch durch das weitere, Umfeld – die eigene Persönlichkeit.

Entstehung Charaktereigenschaften

Jedoch dauert es mindestens bis zum Kindergartenalter, bis sich der wahre Charakter eines Menschen zeigt. Aber: Die Persönlichkeit ist das ganze Leben lang formbar – abhängig davon, welche sozialen Erfahrungen man macht. Das Leben formt dich als Person und du entwickelst die Skills, die dich zum kompetenten Bewerber machen.

Wie entscheiden positive Charaktereigenschaften über dein Vorankommen im Job?

Mit positiven Charaktereigenschaften im Job vorankommen

Soziale Kompetenzen – auch Soft Skills genannt – haben es Personalern von Unternehmen besonders angetan. Allerdings reicht es nicht aus, wenn du diese im Anschreiben, im Lebenslauf oder im Vorstellungsgespräch auflistest. Wer nicht in der Lage ist, Fähigkeiten, wie zum Beispiel gutes Konfliktmanagement, Gewissenhaftigkeit bei seinen Aufgaben oder Teamfähigkeit im Alltag unter Beweis zu stellen, wird es beim Jobeinstieg nicht leicht haben.

Tipp:

Man sollte stehts offen und ehrlich sein, um später nicht in eine Situation zu kommen, in der der Arbeitgeber an den genannten Fähigkeiten zweifeln könnte.

Aber: Schwächen und negative Eigenschaften muss man seinem potenziellen Arbeitgeber nicht in der Bewerbung nennen, schließlich geht es darum, sich als Bewerber im besten Licht zu präsentieren. Fakt ist: Positive Charaktereigenschaften bringen einen voran, ob auf der Arbeit oder privat. Hilfsbereitschaft, Empathie und Freundlichkeit genauso wie Durchsetzungsvermögen, Zielstrebigkeit und Resilienz, also die Fähigkeit, Krisen zu bewältigen, sind zum Beispiel Fähigkeiten, die im Beruf nicht nur den Personaler überzeugen, sondern mit denen man auch den Kollegen zur Seite stehen kann. Die eigenen Stärken richtig zu präsentieren und einzusetzen, zeugt also nicht nur von der eigenen Charakterstärke, sondern bringt einen dem beruflichen Ziel einen Schritt näher.

Was sind typische Charaktereigenschaften?

Charaktereigenschaften

Den amerikanischen Psychologen Robert McCrae und Paul Costa ist es mit dem sogenannten OCEAN-Modell gelungen, fünf Charaktereigenschaften nachzuweisen, die jedem Menschen in einer gewissen Art und Weise zu Grunde liegen. Dabei können die Merkmale individuell unterschiedlich stark ausgeprägt sein. Ist zum Beispiel die Extraversion bei dir besonders ausgeprägt, bist du gesellig, optimistisch und mitunter dominant. Bei weniger starker Ausprägung bist du eher ein ruhiger, zurückhaltender und unabhängiger Typ. Die Kombination der folgenden Eigenschaften bestimmt demnach einen Teil unserer Individualität. Anhand dieser Merkmale kannst du bestimmen, was für ein Typ du bist. Das wiederum hilft dir, die richtige Entscheidung bei der Jobwahl zu treffen.

Liste der fünf prägenden Merkmale eines jeden Menschen:

1. Extraversion
Sehr ausgeprägt: Gesprächig, gesellig, dominant, zupackend, spontan, herzlich, heiter, optimistisch.
Nicht ausgeprägt: Zurückhaltend, ruhig, gern allein aktiv, ernst, unabhängig, gehemmt, in sich gekehrt.

2. Emotionale Stabilität
Sehr ausgeprägt: Entspannt, zufrieden, ausgeglichen, selbstsicher, ungezwungen, stressresistent.
Nicht ausgeprägt: Gestresst, ängstlich, sorgenvoll, angespannt, unsicher, verlegen, pessimistisch, traurig.

3. Offenheit
Sehr ausgeprägt: Vielseitig, neugierig, philosophisch, kreativ, eher unkonventionell, reflektiv, fantasievoll.
Nicht ausgeprägt: Traditionell, bewahrend, wenig offen für Neues, engstirnig, konservativ, eher konventionell.

4. Gewissenhaftigkeit
Sehr ausgeprägt: Ordentlich, überlegt, arbeitsam, pünktlich, verantwortlich, planend, sorgfältig, zuverlässig.
Nicht ausgeprägt: Unvorsichtig, spontan, eher willensschwach, unachtsam, ungenau, nachlässig.

5. Verträglichkeit Sehr ausgeprägt: Harmoniebedürftig, friedlich, kooperativ, mitfühlend, nett, hilfsbereit, nachgiebig.
Nicht ausgeprägt: Egozentrisch, stur, aggressiv, misstrauisch, hart, sehr skeptisch, wettbewerbsorientiert.

Welche Adjektive gibt es, um persönliche Kompetenzen und positive Charaktereigenschaften zu beschreiben?

Kompetenzen und Charaktereigenschaften

Bevor dir im Vorstellungsgespräch die Worte ausgehen oder du Stunden vor deinem Anschreiben sitzt und überlegst, ob es auch passende Adjektive mit „Z“ gibt, haben wir dir mal eine alphabetisch geordnete Liste zusammengestellt. Dort findest du sowohl passende Adjektive für persönliche Kompetenzen als auch für positive Charaktereigenschaften, denn es gibt weitaus mehr Attribute als das Standard-ABC vermuten lässt.

Befasse dich ruhig einmal näher damit und überlege dir, was wirklich auf dich zutrifft und wo deine Stärken liegen. Im nächsten Vorstellungsgespräch kannst du dann positive Charaktereigenschaften und Kompetenzen für sich sprechen lassen und Personaler und Unternehmen von dir überzeugen.

Ein Beispiel: Möchtest du im Bereich Beratung tätig werden, ist es von Vorteil, wenn du aufgeschlossen, kommunikativ und diplomatisch bist. Für einen Job in der Versicherungsbranche solltest du unter anderem gewissenhaft, analytisch und kundenorientiert sein. Schaue dir die Aufgaben aus der Stellenanzeige an, die auf dich zukommen werden, und verknüpfe positive Charaktereigenschaften damit.

Konkret:

„Meine kommunikative Art und die Fähigkeit, offen auf Menschen zuzugehen, hilft mir dabei, in Ihrem Unternehmen meine fachliche Kompetenz in der direkten Kundenberatung einbringen zu können.“

Liste der Stärken und positiven Kompetenzen:

A: ausgeglichen, aktiv, aufgeschlossen, analytisch, anpassungsfähig, ausdauernd, anpackend, akribisch

B: belastbar, begeisterungsfähig, beharrlich

C: charakterstark, charismatisch, charmant

D: durchsetzungsstark, dominant, dynamisch, diplomatisch, diskret, direkt, diskussionsfreudig

E: ehrgeizig, ernst, erfolgsorientiert, entschlossen, einsatzbereit, einfühlsam, emotional, eloquent, eigeninitiativ

F: freundlich, fröhlich, flexibel, fördernd, führend, freidenkend, feinfühlig, friedfertig, fürsorglich, furchtlos

G: großzügig, gutmütig, geduldig, gelassen, geradlinig, geschickt, gewissenhaft, gewandt, gefühlvoll, geistreich, gerechtigkeitsliebend

H: hilfsbereit, humorvoll, hartnäckig, herzlich, hochmotiviert, höflich, humorvoll

I: innovativ, interkulturell gebildet, ideenreich, individuell, initiativ, intelligent

J: jugendlich

K: konstruktiv, kontaktfreudig, kollegial, kommunikativ, kompetent, kompromissbereit, konfliktfähig, kreativ, kritikfähig, kundenorientiert

L: loyal, lernbereit, leistungsbereit, leistungsorientiert, lösungsorientiert

M: motiviert, mutig, mobil, menschlich, methodisch, mitdenkend

N: nett, natürlich, neugierig

O: offen, optimistisch, ordentlich, organisiert, originell

P: pflichtbewusst, phantasievoll, planvoll, passioniert, penibel, planend, positiv, präzise, pragmatisch, proaktiv, produktiv

Q: qualifiziert

R: risikobereit, reisefreudig, ruhig, redegewandt, reflektierend, respektvoll, routiniert, rücksichtsvoll

S: selbstbewusst, schnell, selbstständig, selbstdiszipliniert, sensibel, sicher, sorgfältig, sozialkompetent, souverän, sachlich, schlagfertig, selbstbeherrscht, sprachbegabt, spontan

T: taktvoll, tolerant, teamfähig, temperamentvoll, technisch versiert, talentiert

U: umsichtig, unerschütterlich, unternehmerisch denkend, umgänglich, unermüdlich

V: verantwortungsbewusst, verhandelnd, vertrauenswürdig, vielseitig, verständnisvoll, vital, vorausschauend,

W: wortgewandt, warmherzig, weltoffen, wertschätzend, willensstark, wissbegierig

Z: zielstrebig, zugewandt, zupackend, zuverlässig