Menü

Traineeprogramm – Alles was du als Berufseinsteiger dazu wissen solltest


Was ist ein Traineeprogramm?

Bislang gibt es keine rechtlich bindende Definition, was ein Traineeprogramm ist. Generell versteht man unter einem Traineeprogramm das Angebot einer firmenspezifischen internen Ausbildung, in der Akademiker im Anschluss an ihr Studium unterschiedliche Unternehmensbereiche kennenlernen und sich vertiefendes Praxiswissen durch Training on the Job sowie durch zusätzliche Schulungen und Workshops aneignen.

Box: Innerhalb eines Traineeprogramms können von einem Unternehmen damit unterschiedliche Traineestellen mit verschiedenen Schwerpunkten oder an unterschiedlichen Standorten ausgeschrieben werden.

Das bedeutet gleichzeitig aber auch: Nicht jedes Traineeship ist einem Traineeprogramm zuzuordnen. Unternehmen können einfach auch Traineeships (also Traineestellen) anbieten.

Die Trainees haben in ihrem Traineeship die Möglichkeit, sich erst zu einem späteren Zeitpunkt auf eine bestimmte Position oder auf eine bestimmte Abteilung festlegen zu müssen. Viele Traineeprogramme richten sich an High Potentials bzw. Nachwuchsführungskräfte. Ein Traineeprogramm dauert in der Regel zwischen zwölf und 24 Monaten.

Das Wichtigste in Kürze: Ein Traineeprogramm …

  • … umfasst mehrere Traineestellen in einem Unternehmen, teilweise mit unterschiedlichen Schwerpunkten.

  • … dauert zwölf bis 24 Monate.

  • … richtet sich an Hochschulabsolventen.

  • … gibt Einblick in unterschiedliche Unternehmensbereiche.

  • … bietet integrierte Schulungen und Weiterbildungsseminare an.

  • … ermöglicht praktische Erfahrungen im Ausland, insbesondere in internationalen Konzernen.

Wusstest du schon, …

… dass die Begriffe Traineeship und Traineeprogramm nicht gesetzlich geregelt sind? Weil es keine festgelegten Regeln gibt, verwenden viele beide Begriffe synonym.

Was bietet ein Traineeprogramm?

Trainee erstellt ein Konzept

1. Übersicht über die Unternehmensbereiche

Du lernst die gesamten Abläufe eines Unternehmens kennen. So wirst du als Trainee selten in einem bestimmten Bereich fest eingeplant, sondern durchläufst die unterschiedlichen Abteilungen.

Dies hat zwei Vorteile:

  • Du lernst, wie die Abteilungen miteinander kommunizieren und zusammenarbeiten.

  • Du findest heraus, in welchem Bereich du persönlich das größte Talent besitzt.

  • Du sammelst sowohl die nötigen Hard Skills als auch Soft Skills.

2. Weiterbildungen

Weiterbildung wie interne Workshops oder externe Schulungen gehören fest zu einem guten Traineeprogramm dazu. Denn anders als der Direkteinstieg, soll das Traineeship dein Wissen vertiefen und festigen.

3. Mentor

Der Mentor dient dazu, jederzeit als Ansprechpartner bereitzustehen, übernimmt die Einarbeitung, gibt dir Feedback oder nimmt Feedback entgegen.

4. Gehalt

Wie hoch das Gehalt genau ausfällt, legen in der Regel die Unternehmen fest. Fakt ist aber, Traineeprogramme werden grundsätzlich vergütet. Im Idealfall unterscheidet es sich kaum von dem branchenüblichen Einstiegsgehalt. Oftmals wird das Gehalt etwas höher als das eines Praktikanten angesetzt.

5. Übernahmeoption

Die meisten Unternehmen bieten Traineeprogramme an, um den eigenen Nachwuchs auszubilden. Eine Übernahme wird daher fest miteingeplant. Die Möglichkeiten sollten idealerweise bereits im Vorstellungsgespräch geklärt werden. Auch in den Feedbackgesprächen sollte über das Thema Übernahme gesprochen werden.

6. Benefits

Zahlreiche Unternehmen bieten den Teilnehmern an ihrem Traineeprogramm Benefits wie Zugang zur Kantine, Betriebssport, Teilnahme an Mitarbeiterevents oder einen eigenen Parkplatz.

Wie sieht ein Traineeprogramm aus?

Unternehmen, die Traineeprogramme anbieten, sind ähnlich organisiert wie Unternehmen, die verschiedene Ausbildungsplätze anbieten. Das heißt, sie bieten Traineestellen in oft unterschiedlichen Bereichen und Abteilungen sowie Standorten an, die aber alle ähnlich organisiert und aufgebaut sind.

Die Traineeships innerhalb des Traineeprogramms haben also einen festen Ablauf, die Trainees bekommen Mentoren an die Seite gestellt und werden mit den anderen Trainees vernetzt. Oftmals nehmen die Trainees gemeinsam an Weiterbildungen und Workshops teil, arbeiten an gemeinsamen Aufgaben und Projekten – und zu gleichen oder ähnlichen finanziellen Konditionen.

In welchen Branchen gibt es Traineeprogramme?

Trainees arbeiten zusammen an einem Projekt

Besser wäre die Frage, in welcher Branche gibt es das Traineeprogramm nicht? Denn ein Traineeprogramm ist nicht an eine bestimmte Branche gebunden. Du findest Traineeprogramme also unter anderem in der Automobilbranche, in Marketing und PR, der Beratungsbranche, im Dienstleistungssektor oder der Energie- und Umweltbranche.

Infobox:

Innerhalb einer Branche kannst du ein Traineeship in verschiedenen Bereichen und Abteilungen absolvieren.

Es gibt einige Branchen, in denen das Traineeprogramm bereits eine lange Tradition hat und sich bereits verstärkt als Einstiegsposition durchgesetzt hat. Dazu zählen insbesondere die Banken- und Finanzbranche, der Handel und die IT. In den Medien wird zwar verstärkt auf Volontariate gesetzt, doch auch hier werden immer mehr Traineeprogramme angeboten.

Übersicht: beliebte Branchen für ein Traineeprogramm

· Banken- und Finanzen

· Dienstleistung

· Beratung

· EDV und IT

· Handel und Konsum

· Logistik und Supply Chain Management

· Human Resources

Für wen sind Traineeprogramme geeignet?

Viele Absolventen fragen sich: Warum soll ich ein Traineeship machen, wenn ich auch fest in einen Job einsteigen kann? Was bringt mir ein Traineeship und für wen ist – anders gesagt – ein Traineeprogramm überhaupt sinnvoll? Und welches ist das beste Traineeprogramm? Traineeprogramme eignen sich für ganz unterschiedliche Typen. Ob du direkt in eine Führungsposition durchstarten möchtest oder noch nach beruflicher Orientierung suchst, mit dem richtigen Traineeprogramm kannst du dein Ziel erreichen. Wichtig ist dabei, dass du dir innerhalb eines Traineeprogrammes ein Traineeship suchst, das genau zu deinem Profil passt. In der Stellenanzeige kannst du oftmals leicht herauslesen, nach welchem Typ ein Unternehmen Ausschau hält.

So bieten manche Programme durch den Durchlauf verschiedener Stationen und verschiedener Abteilungen sehr viel Einblick in ein Unternehmen und die Möglichkeit, sich erst im Laufe des Traineeships auf eine bestimmte Position festzulegen. Andere zielen darauf ab, potenzielle Führungspersönlichkeiten intern auszubilden und schnell zu integrieren.

Für diese Typen eignen sich Traineeprogramme ganz besonders:

Der Durchstarter

  • Du weißt bereits genau, in welchem Bereich du arbeiten möchtest, zum Beispiel im Management.
  • Du wünscht dir, eine Top-Position in einem Unternehmen einnehmen zu können.
  • Du möchtest schnell ein Karrierenetzwerk aufbauen.
  • Du hast bereits viel Praxiserfahrung im Rahmen von Praktika gesammelt.
  • Du kannst dir eine Tätigkeit im Ausland vorstellen.
  • Du hast dein Studium erfolgreich und mit guten Noten abgeschlossen.
  • Du erwartest ein hohes Einstiegsgehalt.

Der Unentschlossene

  • Du hast schon eine grobe Ahnung, was du nach deinem Studium machen möchtest, eine endgültige Entscheidung hast du aber noch nicht getroffen.
  • Du wünscht dir, ein Unternehmen in seiner Gesamtheit kennenzulernen.
  • Du möchtest unbedingt verschiedene Bereiche durchlaufen.
  • Einem Auslandsaufenthalt bist du nicht abgeneigt.
  • Du hoffst dir, ein Karrierenetzwerk aufbauen zu können, dass dir bei späteren Entscheidungen hilfreich ist.

Der Wissensdurstige

  • Du möchtest dich fachlich weiterbilden.
  • Manchmal hast du das Gefühl, in deinem Studium nicht genug Praxiserfahrung gesammelt zu haben.
  • Du wünscht dir einen Mentor an deiner Seite zu haben, an den du dich bei Fragen wenden kannst.
  • Ein Auslandsaufenthalt ist wünschenswert, aber nicht das wichtigste.
  • Ein hohes Gehalt ist dir nicht so wichtig, solange deine Perspektiven gut sind.

Sind Traineeprogramme immer für Manager-Stellen gedacht?

Nein, das sind sie nicht, denn sie werden in fast allen Branchen und Bereichen angeboten. Es gibt jedoch spezielle, auf Management-Positionen zugeschnittene Programme.

Traineeprogramm: Wann soll ich mich bewerben?

Büro für Trainees

Wann du deine Bewerbung rausschicken solltest, hängt ganz vom Unternehmen ab. Die meisten beginnen in etwa sechs Monate vor anvisiertem Beginn, ihre offenen Stellen zu besetzen, viele sind sogar so flexibel, dass du den Starttermin persönlich besprechen kannst. Idealerweise hast du bereits deine Zeugnisse, die deinen Hochschulabschluss belegen, manche Unternehmen nehmen aber auch Bewerbungen ohne Abschusszeugnis entgegen.

Welche Unternehmen bieten Traineeprogramme an?

Von Konzern, über Mittelständer bis zum Start-up, Traineestellen finden sich fast überall. Eine vollständige Übersicht aller Unternehmen, die Traineeprogramme anbieten, kannst du in unserer Unternehmens-Übersicht einsehen.

Unternehmen, die nicht nur einzelne Traineestellen, sondern ganze Traineeprogramme anbieten, findet man in verschiedensten Branchen, beispielsweise im Bankwesen, im Einzelhandel oder in der Telekommunikationsbranche.

Unternehmen mit Traineeprogrammen von A-Z

· ALDI Süd

· Covestro AG

· DEPOT

· Deutsche Post DHL Group

· Deutsche Telekom AG

· EDEKA

· Gruner + Jahr

· HORBACH Wirtschaftsberatung GmbH

· ING-DiBa

· KAUFLAND

· KPMG AG Wirtschaftsprüfungsgesellschaft

· LANXESS AG

· Miele & Cie. KG

· OBI

· Peek & Cloppenburg KG Düsseldorf

· REWE Group

· Swiss Life Select

· Vodafone GmbH