Handwerk Branche


4 freie Traineestellen in Branche Handwerk

Trainees arbeiten zusammen

Trainee in der Branche Handwerk

Als Kind wolltest du deinen Eltern nicht bloß das Werkzeug reichen, sondern selbst zuschlagen, sägen, hämmern und bohren? Und am Unileben war das Beste der Umzug? Dann bist du nach deinem Studium als Trainee im Handwerk bestens aufgehoben.

Für dein Traineeprogramm suchst du dir einen passenden Handwerksbetrieb aus. Dort wirst du unterschiedliche Abteilungen durchlaufen und Projekte übernehmen, die dich optimal auf deine zukünftige Aufgaben vorbereiten werden. Dabei ist die Branche vielfältiger als du vielleicht denkst. Trainees im Handwerk lernen zum Beispiel Bereiche wie die Geschäftsführung, den Vertrieb, das Controlling oder Finance im Unternehmen kennen. Wie du siehst, hat dein zukünftiger Beruf mehr als nur mit dem Bild eines schweißgetriebenen Handwerkers zu tun.

Wusstest du schon, …

… dass in Deutschland etwa 5,45 Millionen Menschen in Handwerksbetrieben arbeiten?

Wo mache ich am besten mein Traineeship?

Traineeprogramme gefällig? Für dein Traineeship im Handwerk solltest du dir zunächst überlegen, welcher Bereich im Handwerksbetrieb dich am meisten anspricht. Möglichkeiten hast du viele: So kannst du beispielsweise im Management eines Betriebes tätig werden oder als Führungskraft im Personal arbeiten. Auch regional gesehen stehen dir viele Türen offen: Von Schleswig-Holstein über Thüringen bis hin zu Baden-Württemberg ist alles dabei. Such dir deine Stadt aus und ran an’s Bewerben – dein Traineeprogramm wartet bereits auf dich!

Traineegehalt in der Branche Handwerk

Die Frage nach dem Gehalt ist immer so eine Sache. Grundsätzlich gibt es selten Zahlen, die hundertprozentig mit deinem tatsächlichen Lohn übereinstimmen. Deswegen sind alle Werte, die wir hier angeben, nur Richt- und Durchschnittswerte. Schließlich ist dein künftiges Gehalt individuell von vielen verschiedenen Faktoren abhängig.

Das Einstiegsgehalt als Trainee in der Branche Handwerk

Ein konkretes Trainee-Gehalt für die Branche des Handwerks zu nennen, ist einfacher gesagt als getan. Tatsächlich ist es sehr schwierig, eine genaue Angabe zu machen, da die Gehälter extrem stark voneinander abweichen. Grundsätzlich liegen die Verdienste von Trainees im Handwerk aber bei durchschnittlich 3000 Euro brutto im Monat. Vergleichbar ist dein Lohn mit dem Gehalt für Trainees aus der Medienbranche oder dem öffentlichen Dienst. Mit deinem Traineegehalt kannst du also recht zufrieden sein – und: Nach dem Traineeprogramm wird’s besser!

Was kann ich später verdienen?

Mit einem absolvierten Traineeship stehst du natürlich nicht hinter der Werkbank und hantierst dort rum. Dementsprechend ist dein Gehalt auch höher als bei einem Handwerker. Als Vertriebsleiter in einem sehr kleinen Handwerksbetrieb verdienst du monatlich etwa 3800 Euro brutto. Mit steigender Unternehmensgröße steigt aber auch dein Gehalt. Rosiger schaut dein Verdienst beispielsweise als Berater aus: 6400 Euro brutto beträgt dann der monatliche Durchschnittsverdienst.

Trainee freut sich

Tipps für die Gehaltsverhandlung

Schweißausbrüche und Schlaflosigkeit vor der Gehaltsverhandlung? Muss nicht sein! Bammel muss nur der haben, der schlecht vorbereitet ist. Heißt für dich: Recherchieren, recherchieren, recherchieren! Du kannst dich ganz einfach vorbereiten, indem du vorab im Internet nach Gehältern schaust, die üblicherweise in der Branche gezahlt werden. Somit bist du mit realisitischen Zahlen gewappnet, die du nur noch mit genügend Selbstbewusstsein von deinem Arbeitgeber einfordern musst.